girlsday LogoSchon seit einigen Jahren findet im April der Girls’ Day, ein Mädchen-Zukunftstag, statt. Seit einiger Zeit gibt es auch einen Boys´ Day, einen Jungen-Zukunftstag. Beide Tage haben das Ziel, Schülerinnen und Schülern

einen Einblick in die Berufswelt zu ermöglichen. Beim Girls’ Day steht im Vordergrund, eventuelle Vorbehalte gegenüber technischen und techniknahen Berufen abzubauen. Jungen soll ermöglicht werden, Berufe kennenzulernen, die sie sonst eher selten in Betracht ziehen, also Berufe im Bereich des Sozialen, der Erziehung und Pflege.

Dabei geht es für Jungen wie für Mädchen darum, ihre gewohnte Perspektive zu verändern und sich auf eine nähere Betrachtung von Berufsbildern, die auf den ersten Blick als nicht geschlechtstypisch angesehen werden, einzulassen.

In den vergangenen Jahren haben alle Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klasse des Ceciliengymnasiums das Angebot des Zukunftstages genutzt und vielfach positive Erfahrungen gemacht.

Aus diesem Grund wird das Ceciliengymnasium auch in diesem Jahr am bundesweiten Zukunftstag am Donnerstag, 28. April 2016, teilnehmen.

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 nehmen an diesem Projekttag teil, sodass sie (erneut) die Möglichkeit haben, den Berufsalltag in einem Bereich näher kennenzulernen. Die 6. Klassen fahren gemeinsam zur DASA nach Dortmund.

Wie erhaltet ihr als Schülerinnen und Schüler einen Platz?

Als Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 bewerbt ihr euch selbstständig; Behörden, Betriebe, Einzelhandel, soziale Einrichtungen, Universitäten oder Praxen etc. kommen in Frage. Wenn ihr in der 7. Klasse seid, empfehlen wir euch, zunächst den Arbeitsplatz eurer Eltern, von Verwandten, Nachbarn oder Freunden kennen¬zulernen. Fragt bitte im Freundes- und Bekanntenkreis herum, wen ihr an diesem Tag begleiten könntet.

Wenn ihr in der 8. Klasse seid, bitten wir euch, bei der Auswahl eures Arbeitsfeldes besonders auf den Gender-Aspekt zu achten: Sucht euch einen Beruf aus, der besonders häufig von Menschen ausgeübt werden, die ein anderes Geschlecht haben als ihr. Versucht herauszufinden, warum der Beruf als frauen- oder männertypisch gilt.

Welche Formalitäten sind zu beachten?

Als Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen erhaltet ihr von eurer Klassenlehrerin oder eurem Klassenlehrer ein 1. Formular, es nennt sich „Freistellungsantrag vom Unterricht“. Auf diesem Formular bestätigt euer „Arbeitgeber“, dass ihr euch bei ihm angemeldet habt, und ihr beantragt für diesen Tag die Befreiung vom Unterricht. Einige Betriebe, Unternehmen und Einrichten haben auch eigene Antragsformulare. Selbstverständlich könnt ihr auch diese benutzen. Das ausgefüllte Formular gebt ihr bei eurer Klassenlehrerin oder eurem Klassenlehrer bis zum 15. April 2016 ab.

Bitte lasst euch eure Teilnahme am Girls´ Day bzw. Boys´ Day mit einem 2. Formular bescheinigen. Vordrucke dafür gibt es auch von den Klassenleitungen oder über die Homepage des Girls‘ und Boys‘ Days.

Die Teilnahme am Girls´ bzw. Boys’ Day ist für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Da es sich um eine Schulveranstaltung handelt, seid ihr über die Schule unfallversichert. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass ihr das Anmeldeformular bis zum 15. April abgegeben habt.

Wir wünschen euch, dass ihr am Girls´ und Boys´ Day interessante und anregende Erfahrungen in der Berufswelt gewinnt, und sind auf eure Rückmeldung gespannt.

pdfHier finden Sie diesen Text mit Bildern.